Elisabeth Stiebritz
 

Infusionstherapie


Der menschliche Körper kann Vitamine kaum bis garnicht herstellen. Vitamine sind organische Verbindungen, die für uns lebenswichtig sind. Deshalb spricht man auch von essenziellen Stoffen.    Vitamin C ist in vielen Nahrungsmitteln enthalten, aber wozu ist beispielsweise eine Vitamin-C- Infusion dann noch notwendig?


Um die Wirkungsweise zu verstehen, ist es bedeutsam zu wissen, dass L-Ascorbinsäure die Bezeichnung für Vitamin C ist. Das  Molekül gibt es in vier verschiedenen Formen, eine biologische Aktivität weist jedoch nur die L(+)-Ascorbinsäure auf.

Einige Organe, wie das Gehirn und Nervenzellen, die Leber, die Strukturen des Immunsystems, haben einen besonders hohen Verbrauch an Vitamin C.  Somit ist eine ausreichende Vitamin-C Versorgung eine gute Voraussetzung für viele Stoffwechselprozesse.

Auch fungiert Vitamin-C als Radikalfänger, sie fängt krankheitsfördernde oder zellschädigende freie Radikale und schützt somit die Körperzellen. Vorallem nach einer schweren Verletzung oder einer entzündlichen Krankheit, kann der Bedarf an Vitamin-C erhöht sein.

Menschen die häufig physischem oder psychischen Stresssituationen ausgesetzt sind, benötigen mehr Vitamin C. Sie ernähren sich mit erhöhter Zuckerzufuhr anstatt sich notwendigerweise Vitaminreiche  Nahrungsmittel zuzuführen.





  Hier geht es zur Terminvereinbarung